dsc_0542

Kommunikation auf der Wiesn – so macht Ihr’s richtig

Das letzte und – dank Feiertag – besucherstärkste Wiesn-Wochenende steht an. Vielleicht macht sich ja auch der eine oder andere von Euch auf den Weg und hofft auf einen zünftigen Oktoberfestbesuch. Damit die richtige Stimmung aufkommt, ist es nicht nur entscheidend, wie gut man das Festbier verträgt, sondern auch, ob man mit den Einheimischen gut kommunizieren kann. Vor allem für die Zuagroastn (=Zugezogene, Zugereiste) hier also ein kleiner Leitfaden für die korrekte Kommunikation auf der Wiesn.

typewriter-801921_1920

Content bleibt Old School: 5 Tipps für einen guten Text

Das Schlagwort „Content“ ist in aller Munde. Die Branche spricht sogar von einer „Content-Revolution“. Neben Bildern und Videos spielen vor allem redaktionelle Texte eine wichtige Rolle in jeder Content-Strategie. Doch egal, ob Digital oder Print, Paid oder Earned – um gute Texte zu schreiben, sind nach wie vor die herkömmlichen Stil-Tugenden gefragt. Denn selbst wenn...
Marketing j v M

Review – Marketing jenseits vom Mittelmaß

Wie geht man es am besten an, in einen neuen Themenbereich einzutauchen? Als erstes sollte man Anlauf nehmen, Luft holen und in das Becken springen. Denn die Praxis lehrt einen eine Vielzahl wertvoller Lektionen. Trotzdem ist niedergeschriebenes Wissen nicht zu verachten. Unzählige Leute schwimmen schließlich schon lange in besagtem Becken und haben unzählige Erfahrungen gemacht. Dass man aus diesen Erlebnissen nur die wasserfesten wählt, versteht sich von selbst. Diesen Überlegungen folgend stieß ich auf Marketing jenseits vom Mittelmaß (Gabal Verlag, 2015) und berichte Euch hier, was ich daraus Wertvolles abschöpfen konnte.

ivan_sutherland_1968

Augmented Reality – mehr als nur Pokémon GO

Das Konstrukt „Augmented Reality“ ist dank dem beliebten Spiel Pokémon Go aktuell in aller Munde. Doch was verbirgt sich dahinter und was ist damit eigentlich alles möglich? Im folgenden Artikel möchten wir Euch einen kurzen Einblick in dieses spannende Thema geben und aufzeigen, wo diese Technologie bereits verwendet wird. Was ist Augmented Reality? Im Prinzip...
shutterstock_38854060

Neue Business-Modelle im Zeitalter des Online-Shoppings 3.0

Ob Mode, Einrichtungsgegenstände oder Elektronik – mehr als jeder zweite deutsche Bürger kauft online ein. Deutschland ist im europäischen Vergleich mit Pro-Kopf-Ausgaben von 1.054€ (für 2014) weit vorne dabei. Auch im letzten Jahr kletterte der Umsatz um 12 Prozent auf 41,7 Milliarden Euro – Trend weiterhin steigend. Nun suchen E-Commerce-Unternehmen zunehmend nach erweiterten Business-Modellen, um ihre Erfolge weiterhin auszubauen.

Social Media Influencer 2

Social Media Influencer – Wie man mit Reichweite (erfolg)reich werden kann

Laut einer Analyse von news aktuell und Faktenkontor halten PR-Profis Journalisten (75 Prozent), Kunden (68 Prozent) und eigene Mitarbeiter (46 Prozent) für die wichtigsten Influencer. Blogger (20 Prozent), Facebooker (14 Prozent) oder YouTuber (6 Prozent) liegen dabei abgeschlagen auf den hinteren Plätzen. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass „trotz ihres vielfach propagierten Bedeutungsverlustes die Redakteure von Zeitungen, Zeitschriften, TV und Hörfunk nach wie vor im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen.“ Doch ist das heute noch zeitgemäß? Social Media-Kanäle haben als Medien, über die sich Menschen informieren, stark an Bedeutung zugelegt und die Anzahl der Social Media-Influencer steigt rasend schnell. Inzwischen sind ein Drittel aller Social Media-Nutzer zwischen 16 Und 34 Jahren als Influencer zu werten. Von der Aufmerksamkeit, die diese auf direktem Weg zur Zielgruppe erreichen, wollen auch Unternehmen immer häufiger profitieren – Stichwort Influencer Marketing. Erfolgreiche Influencer erhalten heute oft mehr als 100 Kooperationsangebote in einer Woche. Wie man die Reichweite effektiv nutzt und was die Social Media Influencer davon haben, haben wir in diesem Artikel für Euch zusammengetragen.

SEO Titelbild iStock

Wir sind SEO! 4 Möglichkeiten, um seine Website zu optimieren

Laut einer Studie der Kölner Internetagentur Mindshape gibt es in deutschen Unternehmen immer noch ein hohes Verbesserungspotenzial in Bezug auf Online Marketing und Suchmaschinenoptimierung. Die Studie analysierte ca. 3.513 Unternehmen aus 15 Branchen. Rund 34 Faktoren aus den Bereichen Crawlability, Technik, Content, OffPage und Social Media ermittelten den sogenannten mIndex, ein Index zur Berechnung des Optimierungsgrades einer Website. Dieser ist im Vergleich zu 2015 im Schnitt nur von 0,37 auf 0,39 leicht gestiegen. Vor allem im Bereich Content werden viele grundlegende SEO-Techniken noch nicht genutzt. Wir liefern Euch ein Check-Up, mit dem Ihr Eure Seite SEO-gerecht optimieren könnt.

Hongkong, Kowloon, Leuchtreklamen, Autos, nachts

Branded Content – das Marketing-Tool der Zukunft?

Momentan ist Branded Content eines der beliebtesten Themen im Marketing. Ein fragmentierter Markt von Medienkonsumenten, die Ablehnung von Werbung und die damit einhergehende Nutzung von sogenannten Adblockern oder die geringe Sichtbarkeit von Online-Anzeigen – egal vor welchem Problem ein Unternehmen steht – Content Marketing kann eine mögliche Lösung sein. Anstatt ein Programm mit Werbung zu unterbrechen, integrieren die Marken ihre Message in das Entertainment selbst. Mit der richtigen Strategie können Marken so eine engere Beziehung zu ihrer Zielgruppe aufbauen und den Wert und die Vertrauenswürdigkeit einer Marke steigern.

Doch was ist Branded Content und welche Vor- und Nachteile bringt es mit sich? Wie verändert sich die Medienlandschaft dadurch und wird es das nächste große Marketing-Tool der Zukunft? Diese Fragen wollen wir im folgenden Artikel beantworten.

Fernglas

Hilfreiche Beobachter oder nutzlose Informationsflut: Was bringen kostenfreie Monitoring-Tools?

Wer sich auf den Social Media Plattformen bewegt, muss diese auch im Blick behalten. Ob Kommentare, Shares oder Reactions, die Themen im Social Web verändern sich laufend, manche entstehen erst dort. Auch die Präsenz von Unternehmen und ihren Produkten wird laufend im Social Web diskutiert und muss beobachtet werden. Die Vielfalt an Monitoring-Tools ist riesig. Alle paar Wochen wird eine neue Übersicht an Monitoring-Programmen auf den Fachmedienseiten wie beispielsweise von t3n veröffentlicht. Für ein gutes Programm muss man meist Geld in die Hand nehmen, denn kostenlose Varianten gibt es kaum. Wir haben uns die kostenfreien bzw. Testvarianten einmal angesehen. Inwiefern sie uns im Alltag weiterhelfen und ob wir sie weiterempfehlen würden, lest Ihr hier.