Quelle: Google

Project Glass

Spätestens seit dem Harry Potter sämtliche Kassen- und Verkaufsrekorde gebrochen hat, muss man sich als Brillenträger seiner Restlichtverstärker nicht mehr schämen. Im Gegenteil, Brille zu tragen war populärer denn je. Nun könnte der Sehhilfe eine erneute Renaissance zuteilwerden: mit Hilfe des Suchmaschinengiganten Google und dessen „Project Glass“.

© re:publica

re:publica 2012 – Ein persönlicher Rückblick

Heute vor einer Woche neigte sich die re:publica ihrem Ende zu. Da die Teilnehmerzahl an der Konferenz rund um das Web 2.0 über die letzten Jahre stetig angewachsen war, musste eine neue Location mit mehr Fassungsvermögen her: in der STATION-Berlin hatten die 4.000 Besucher und 350 Redner aus 30 Ländern dieses Jahr 20.000 Quadratmeter Platz. Die re:publica bildete den Auftakt der parallel stattfindenden „Berlin Web Week“.