SEO: Drei kleine Buchstaben, große Wirkung. Wer sich mit Suchmaschinenoptimierung auskennt, kann ganz vorne mitspielen. „Ganz vorne“ ist das Stichwort. Denn Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist es, bei den Suchmaschinen auf dem ersten Platz zu landen. Wer es bisher bei der Aussage „Deine Website braucht dringen SEO“ immer mit der Angst bekommen hat, sollte jetzt aufpassen. Auch wenn das Themenfeld komplex erscheint, mit unserem Basiswissen kann der Start gelingen.

H2: SEO fängt beim Titel an

Ganz zu Beginn das wichtigste: Den Begriff „Keyword“ sollte sich jeder merken – denn darum dreht sich alles. Nehmen wir als Beispiel einen Blogbeitrag, den wir optimieren möchten. Ganz oben haben wir den Titel, der das Keyword bereits enthalten sollte. Denn hier fängt die Suchmaschine an zu crawlen. Sogenannte Webcrawler sind Computerprogramme, die das Internet durchsuchen und Websiten analysieren. Der Hintergrund ist, dass die Suchenmaschinen bestrebt sind, dem User (Internetnutzer) die besten Ergebnisse aus einem riesigen Pool an Informationen zu liefern.

H3: SEO-Tipp zum Titel

Wenn Ihr Euch einen Titel für einen Artikel ausdenkt, stellt Euch vor Veröffentlichung die Frage, ob der Titel einen Mehrwert für den Suchenden bietet. Ziel muss immer sein, eine Überschrift mit einer starken Aussagekraft zu entwickeln.

H3: Regeln zum Titel

Idealerweise verwendet Ihr Überschriften hierarchisch von H1 bis H6. Das bedeutet, dass Ihr den Titel als H1 anlegt und die erste Zwischenüberschrift als H2 – und so weiter. Natürlich darf die H2 mehrfach im Text verwendet werden. Wie das gemeint ist, erkennt Ihr an unseren Überschriften und Zwischenüberschriften. In unserem Fall ist nach H3 Schluss. Es darf aber auch gerne schon nach H2 vorbei sein. Warum Zwischenüberschriften? Ähnlich wie der Leser überfliegt die Suchmaschine den Text und möchte schnell erkennen, worum es geht und ob der Inhalt interessant / wichtig ist.

Die optimale Titel-Länge beträgt zwischen 40 bis 60 Zeichen.

H2: Die URL

Das am Anfang festgelegte Keyword kommt auch in der URL zum Einsatz. Die URL ist die Adresse zu einer Website in Form eines Links. Erhält ein Briefträger eine Postadresse, muss für ihn erkennbar sein, wohin der Brief genau geht. Diese Situation lässt sich auf das Internet übertragen.

H3: SEO-Tipp zur URL

Damit auf den ersten Blick erkennbar ist, wohin einen die URL führt, ist es wichtig, dass auch diese aussagekräftig ist. Schaut Euch die (oftmals) generierte Adresse an und nehmt manuell Anpassungen vor. Achtet dabei darauf, dass die URL nicht zu lang ist und eine sinnvolle Struktur aufweist.

H3: Regel zur URL

Eine URL hat idealerweise eine Länge von maximal 74 Zeichen.

H2: Die Meta Description

Auf die Meta Description stoßt Ihr, wenn Ihr in der Suchmaschine Eurer Wahl nach etwas sucht. Diese findet Ihr in der Regel unter der URL. Hierbei handelt es sich um einen kurzen Beschreibungstext, der zusammen fasst, was sich inhaltlich hinter dem Link zur Website verbirgt. Auch bei der Meta Description solltet Ihr darauf achten, das Keyword einzubinden.

H3: SEO-Tipp zur Meta Description

Gestaltet die Meta Description so, dass sie zum Klicken anregt.

H3: Regeln zur Meta Description

Pro Seite / Beitrag wird eine Meta Description angelegt. Es gibt für die unterschiedlichen Content Management Systeme verschiedene Plugins (zum Beispiel YOAST SEO für WordPress), die sich ganz einfach bedienen lassen – keine HTML-Kenntnisse nötig.

Eine Meta Description sollte maximal 160 Zeichen lang sein.

H2: Der Inhalt

Für den Inhalt gilt:

  • Gerne bei SEO verwenden: Fettungen, Zwischenüberschriften und Bulletpoints
  • Mindestens 300 Wörter Inhalt (besser: 500 oder mehr)
  • Qualität statt Quantität
  • Verwendet auch verwandte Keywords (LSI Keywords) im Text
  • Der Inhalt sollte aktuell sein

H2: Die Bilder

Verwendet Ihr Bilder, achtet dabei auf folgendes:

  • Setzt Bilder großzügig ein
  • Bilder sollten klein sein und schnell laden (Dateigröße, nicht Bildgröße)
  • ALT-Atribut bei allen Bildern setzen
  • Keyword im ALT-Tag unterbringen

H2: Die Links

Das solltet Ihr Euch abschließend zum Thema Links merken:

  • Beiträge sollten untereinander gut verlinkt sein
  • Externe Links: Gut, solange sie qualitativ hochwertig sind

H2: Die Keywords

Wo sollten die Keywords noch mal eingesetzt werden und welche Regeln gibt es zusätzlich bei SEO zu befolgen? Mehr dazu in unserer SEO-Checkliste Keywords.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.