Bildquelle: L2 Business Intelligence for Digital

Welche Social Media Kanäle nutzen Unternehmen am häufigsten? Welche Kanäle sind bei welchen Branchen beliebt? Diese und weitere Fragen beantwortet die Studie „Social Platforms 2014“ der Unit „Business Intelligence for Digital“ der L2 Inc. Sie hat sich die Social Media Auftritte von 382 weltweit agierenden Unternehmen näher angeschaut und in einem Video zusammengefasst. Die wichtigsten Learnings im Überblick:

  • Im Durchschnitt setzen die analysierten Unternehmen auf 7,5 von 17 untersuchten Social Media Plattformen. Vorne dabei sind Facebook (100%), Twitter (96,3%), YouTube (94,2%) und Instagram (90,8%).
  • Die meisten Social Media Kanäle kann Adidas (13 Kanäle) vorweisen, gefolgt von GAP, Uniqlo, asos, Toyata und Honda mit jeweils 12 Kanälen.
  • Im Branchenüberblick sind Unternehmen aus den Bereichen Automotive, Retail, Fashion und Beauty am aktivsten.
  • Auffallend ist, dass Instagram (+18%) und WeChat (+26%) stärker genutzt werden, während Pinterest (-5%), Tumbler (-7%) and Vine (-17%) an Bedeutung für Unternehmen verlieren.
  • Wie allseits bekannt, ist die organische Reichweite bei Facebook drastisch gefallen und wird weiter sinken: Von 60% in April 2012 auf 6,15% in Februar 2014. Facebook animiert Unternehmen dazu große Communities aufzubauen. Die Fans können dann jedoch fast nur noch über Werbeanzeigen oder bezahlte Posts erreicht werden.
  • Durch die hohe Reichweite bleiben Facebook (1,3B Users) und Youtube (1,0 B Views) vorerst die meistgenutzten Social Media Kanäle.
  • Instagram hingegen hat nicht nur in seiner Verwendung als Social Media Kanal gewonnen, auch die Engagement Rate (1.455%) ist enorm gestiegen. Instagram hat ein 18fach größeres Engagement als Facebook (0.079%).
  • Mit durchschnittlich 8,167 Engagement pro Post ist Instagram die Social Media Plattform, bei der sich die User am stärkstem aktiv beteiligen.
  • Die Größe der Communities ist bei den analysierten Marken auf jedem der sozialen Plattformen von Jahr zu Jahr gestiegen. Die durchschnittliche Größe ist am größten bei Marken auf Google+ (960,013), gefolgt von Facebook (781,000). Instagram ist jedoch am schnellsten gewachsen (+157%).

Die Studie zeigt, dass besonders Marken aus dem B2C-Bereich über Social Media Kanäle stärker ihre Zielgruppe ansprechen. Auch wenn Facebook, gefolgt von Twitter und YouTube, die beliebtesten Kanäle bleiben, zieht Instagram an. Dies liegt sicher nicht nur an der gewachsenen Nutzerzahl, sondern auch am aktiven Nutzungsverhalten der User.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.