Movember10. Movember 2014 – Richtig! Es handelt sich hier um keinen Tippfehler. Angefangen in 2004, in Australien, wird die Initiative „Movember“ zur Bekämpfung von Männerkrankheiten bereits zum elften Jahr in Folge durchgeführt.

Was ist Movember?

Der Name der Initiative „Movember“ setzt sich aus dem englischen Wort für Schnurrbart moustache und dem Monat November zusammen. Ziel der mittlerweile weltweiten Fundraising-Kampagne ist es, auf das Thema Männergesundheit aufmerksam zu machen und dabei auch Spenden für Forschungszwecke im Bereich Prostatakrebs und anderen Gesundheitsproblemen von Männern zu sammeln. Als Stiftung organisiert, hat sich die Gesundheitsinitiative in den letzten 11 Jahren zu einer weltweiten Bewegung entwickelt. Mittlerweile hat die Organisation in 21 Länder expandiert, in denen Spenden an nationale Forschungseinrichtungen weitergeleitet werden. Weltweilt wachsen dieses Jahr im Movember 503.232 Schnurbärte. Die Summe an Spenden hat bis jetzt knapp acht Millionen Euro erreicht.

Wie funktioniert die weltweite Bewegung?

Die Teilnehmer – die so genannten Mo Bros und Mo Sistas – melden sich unter http://de.movember.com/ an und lassen sich an den 30 Movember-Tagen einen Schnurrbart, den sogenannten Mo, wachsen. Mittlerweile können nicht nur Einzelpersonen, sondern auch ganze Teams Teil der Initiative werden.
Jedes Jahr wird die Aktion durch ein Video begleitet, das die Hauptbotschaft der Initiative – „changing the face of men`s health“ – visuell unterstützt. In 2014 wird unter dem Motto „Made in Movember“ auf die Initiative aufmerksam gemacht: https://www.youtube.com/watch?v=yQeGKnzfrDQ&feature=youtu.be
Außerdem ist die Organisation zur Verbesserung der Männergesundheit auf viele Social Media Plattformen vertreten. Facebook, Twitter, YouTube, Instagram, Flickr – die wichtigsten Social Media Kanäle sind bereits abgedeckt und freuen sich auf viele Follower.
Eine schöne Geschichte, die wir von F&H auch auf jeden Fall unterstützen!

Habt einen schönen Movember!

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.