Quelle: https://itunes.apple.com

Quelle: https://itunes.apple.com

Egal ob facebook, WhatsApp oder die „Freunde“ App. Die App- und Social Media-Angebote bieten unzählige Möglichkeiten Partner und Freunde zu kontrollieren. Wo ist er gerade? Hat sie meine Nachricht schon gesehen? Doch ist das alles Fluch oder Segen?

Niemand wartet gerne, besonders nicht auf eine Antwort, wenn eine dringende Frage gestellt wurde. Ein Segen, dass es facebook gibt. Versendet man eine Nachricht, erfährt man sofort ob und wann diese Nachricht gelesen wurde – bei Gruppennachrichten sogar von jedem einzelnem Mitglied. Super, da kann man doch sicher sein, dass die Worte den Empfänger erreicht haben. Doch was ist, wenn keine Antwort kommt? Ungeduld kommt auf und die Frage nach der eigenen Relevanz schwirrt im Kopf herum.

Auch WhatsApp ist ein Tool, welches das Stalker Herz in uns höher schlagen lässt. Hier bekommt der Anwender ebenfalls einen Sende-Report, einen Zustellungs-Report und sogar den Online-Status des Freundes genannt. Frei nach dem Motto: „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“.

Auf den Stalking-Gipfel der Gefühle treibt es allerdings die „Freunde“ App – erhältlich für Apple iOS.

Mit der Gratis-App kann man immer sehen, wo sich Freunde / Familienmitglieder gerade aufhalten. Und so funktioniert es: Man sendet seinen Freunden einfach die Anfrage, dass man ihre Position sehen möchte. Sobald diese bestätigen (allerdings braucht er natürlich ebenfalls ein Apple-Gerät) und das GPS an ist, kann man jederzeit sehen wo auf der Welt sich die „gesuchte“ Person gerade befindet.

Aber Vorsicht – auch der andere erhält diese Informationen. Von jetzt an ist es also ratsam immer die Wahrheit zu sagen. Wenn man absagt, „weil man zu Hause bleiben möchte“, sollte man dieses auch lieber tun oder zumindest das Smartphone daheim lassen. Und auch das Vertrauen kann auf eine harte Probe gestellt werden – neigen Eifersüchtige doch dazu den Partner immer und überall zu kontrollieren.

Sind diese ganzen Informationen nun aber ein Segen oder doch eher ein Fluch?
Sicher ist, so lange man vor seinen Kontakten nichts zu verbergen hat, schaden die Fakten – wann und wo ich online bin – keinem. Allerdings ist es ratsam vorsichtig zu hinterfragen, wem man all diese Informationen geben möchte und mit wem man eine gläserne Beziehung eingehen will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.