Quelle: www.jogmap.de

Quelle: www.jogmap.de

Am 19. Juli 2012 findet der Firmenlauf B2RUN statt und F&H Public Relations ist erstmals mit einem zwölfköpfigen Team am Start. In Vorbereitung auf unser sportliches Teambuilding haben wir uns einmal ein bisschen im Web umgesehen.

Schon längst ist laufen aber auch ein Online-Erlebnis. Im Internet gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten: Läufer können sich Trainingspläne herunterladen, sich über Strecken, Erfahrungen oder die richtige Ernährung austauschen und ihre Ergebnisse miteinander teilen. Mittlerweile können wir uns auf jedes Smartphone schnell eine App wie „MapMyRun“ oder „ iRunner“ herunterladen und in Echtzeit Gesamtkilometeranzahl, Kalorienverbrauch, Geschwindigkeit pro Kilometer und Pulsfrequenz miteinander vergleichen. Das „Runners High“ nimmt online ganz neue Ausmaße an.

Wir haben mal ein paar der witzigen, skurrilen und hilfreichen Fundstücke zusammengefasst:

1. Laufkalender

http://www.lauftreff.de/laeufe/laufkalender.html

Umfassender und übersichtlicher Laufkalender der Website www.lauftreff.de für LäuferInnen – vom Einsteiger bis zum Marathoni. Der Laufkalender bietet eine detaillierte Übersicht über alle stattfinden Läufe in Deutschland mit allen nötigen Links und Informationen.

2. Twitter Marathon

http://www.czyslansky.net/?p=1818

„Über den Langstreckenlauf ist schon viel geschrieben worden, allerdings meistens erst nach dem Laufen“ – Tim Cole läuft im September 2009 den Berliner Marathon und twittert in Echtzeit über seine Gefühlslage und seine Erlebnisse. Ein spannender und sehr authentischer Bericht!

3. Laufstrecken abmessen

http://www.jogmap.de/civic4/index4.html

Ein all-Time-Favourit: Hier können LäuferInnen auf Online-Karten ihre Laufstrecke abmessen, speichern und mit anderen Läufern austauschen. Natürlich bekommen LäuferInnen auch hier das volle Programm von Foren, über Abnehmtipps bis hin zu einer breiten Auswahl an Podcasts.

4. SMS-Dienst des Abendblatts hält Sie auf dem Laufenden

Weil ein Lauf ohne Trommler und vor allem die Fans nur der halbe Spaß ist, hat sich das Hamburger Abendblatt für den Hamburger Marathon einen besonderen SMS-Dienst ausgedacht: Familienmitglieder und Fans senden eine SMS mit dem Kennwort HAM MARATHON sowie der Startnummer des Läufers, den sie anfeuern möchten an das Hamburger Abendblatt. Jedes Mal wenn der Läufer die Chipmessung passiert (etwa alle 10 Kilometer) bekommen die Fans eine SMS. Auf diese Weise können die Zuschauer genau abpassen, wann sie ihren Fan wo anfeuern können – und das ist spätestens bei Kilometer 38 nicht zu unterschätzen!

5. Catch me if you can

Beim Vienna City Marathon liefern sich Weltrekordhalterin Paula Radcliffe und Weltrekordhalter und mehrfacher Olympiasieger Haile Gebrselassie eine spannende Verfolgungsjagd. Paula Radcliffe startete mit 7:52 Minuten Vorsprung. Bei Kilometer 15,5 holte der Äthiopier die Britin ein und flog vor ihr ins Ziel. Da bekommen wir schon vom Zuschauen Muskelkater:

http://www.youtube.com/watch?v=afvAz9PhvEQ

6. 101 Gründe für das Laufen

http://pagewizz.com/101-gruende-warum-du-laufen-solltest/

Eigentlich ist laufen Natur pur: Offline haben wir verschwitzte Funktionsshirts an, genießen den Tiefschneelauf oder die ersten Sommersprossen auf der Nase, kommen mit matschigen Wadeln nach Hause, finden eine neue Lieblingsstrecke im Englischen Garten, müssen kläffenden Hunden ausweichen und atmen die nebelige Morgenluft ein.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.