Videos werden zunehmend beliebter, auch im Content-Marketing. Weltweit machen Videos rund 70% des Internet-Traffics aus, Tendenz steigend. Bereits bis 2020 soll die Zahl auf 82% steigen*. Welche Rolle werden sie zukünftig für das Content-Marketing spielen? Und wie können sie gezielt für PR-Zwecke eingesetzt werden?

Die Bedeutung von Videos für PR und Marketing wird zunehmen. Vorausschauende Unternehmen sollten sich schon jetzt dem Thema widmen, um Vorreiter zu sein, statt verspätet zu folgen. In Deutschland wird vorausgesagt, dass deutsche Erwachsene in diesem Jahr mehr Zeit für digitale Medien (+5,8%) verbrauchen statt TV zu schauen (-3%)**. Prognosen sagen voraus, dass Videos den Großteil des mobilen Traffics einnehmen werden. Für PR- und Marketing-Spezialisten bedeutet dies vor allem eins: eine Strategie zu entwickeln, die Videos als Teil des Content-Marketings integriert, und ihnen eine wichtigere Rolle für die externe Kommunikation einzuräumen.

DDie Bedeutung von Videos für das Content-Marketingie Grenzen der PR sind fließend: „earned“, „paid“ oder „owned“ Media-Lösungen sind auch in der PR zuhause. Wie können Agenturen und Unternehmen dem Thema Video-Content-Marketing gerecht werden? PR-Agenturen sind zwar keine Videoproduzenten, können aber mit ihrem Zielgruppenverständnis und Markenbewusstsein gezielte Content-Strategien für die Videoentwicklung entwickeln.

 

Videos 2017: Sinnvolle Inhalte produzieren

Videos stoßen allerdings nicht überall auf Gegenliebe. 62% der Nutzer sind von Brand Videos genervt und sogar 93% denken darüber nach, Ad Blocking Software zu nutzen***. Was sind wichtige Kriterien, um erfolgreiche Videos zu produzieren?

  • Authentizität
  • Unterhaltsame Inhalte
  • Emotionen hervorrufen
  • Persönlichkeit
  • Inhalte, die Mehrwert bieten
  • Videos, die auch ohne Ton, einsetzbar sind

Brand Videos können spannend, emotional und unterhaltsam sein und die Zielgruppe ansprechen. Aus diesem Grund ist es relevant, seine Zielgruppe genau zu kennen und zu wissen, was sie interessiert. Darüber hinaus müssen die Marken- und Kommunikationsziele in den Kontext eingebunden werden, die nötigen Kapazitäten im Team verfügbar sein und der gesamte Rahmen (aktuelle Themen, Konkurrenzbeobachtung) berücksichtigt werden. Letztendlich soll ein wirklicher Mehrwert mit dem Video erzeugt werden!

Wo können PR-Fachleute hier ansetzen? Agenturen kennen die Unternehmen, die sie betreuen, sowie deren Zielgruppe gut. Basierend darauf und im Einklang mit der Kommunikationsstrategie können PR-Manager ein Konzept für die Videoentwicklung erstellen (Storyboard, Textvorschläge etc.) und so zur Entwicklung von Brand Videos beisteuern.

Beispiele erfolgreicher Content-Marketing-Videos

Videos in ein Themenumfeld zu betten, nachdem viele Nutzer suchen, setzt genau bei dem Punkt „Mehrwert bieten“ an.  Das Beispiel von „I amsterdam“ zeigt, wie man mithilfe einer Fahrrad-Tour suchenden Touristen Hilfe dabei bietet, ihren Trip zu gestalten.

Ein weiteres Beispiel eines erfolgreichen Content-Marketing-Videos findet man bei Freelectics. Das Video „Levent: 15 Weeks Body Transformation – Freeletics“ wurde über 8 Millionen mal geklickt. Es spricht Sportbegeisterte sowie Sportinteressierte gleichermaßen an und stellt den Mehrwert des Sportprogramms in den Vordergrund, ohne über das Programm direkt zu sprechen. Es erzeugt Emotionen durch eine authentische, persönliche Geschichte und löst Motivation beim Zuschauer aus.

Diese Beispiele zeigen deutlich, dass Content-Marketing vielfältig einsetzbar ist und dass Videos eine wichtige Rolle dabei spielen. Gerade auch die PR kann hier gezielt bei der Konzeptentwicklung und der Steuerung der Produktion ihren Beitrag für den Kunden leisten. Ein Gespür für die Zielgruppe und guten Content sind dabei das A und O!

 

*Quelle: Cisco® Visual Networking Index™ Forecast and Methodology, 2015 – 2020. Updated June 1, 2016
** eMarketer, various reports; Ericsson Moblity Report, November 2016; Facebook Q4 earnings report, February 2017
*** Unruly Future Video Survey, July 2016, via Internet Trends 2016 – Code Conference, Mary Meeker, KPCB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.