© re:publica

re:publica 2012 – Ein persönlicher Rückblick

Heute vor einer Woche neigte sich die re:publica ihrem Ende zu. Da die Teilnehmerzahl an der Konferenz rund um das Web 2.0 über die letzten Jahre stetig angewachsen war, musste eine neue Location mit mehr Fassungsvermögen her: in der STATION-Berlin hatten die 4.000 Besucher und 350 Redner aus 30 Ländern dieses Jahr 20.000 Quadratmeter Platz. Die re:publica bildete den Auftakt der parallel stattfindenden „Berlin Web Week“.

Weiterlesen
shutterstock_38200528_41ddbd737b

Social Media im US-Wahlkampf

Mehr und mehr spielt sich unser Leben auch auf den verschiedenen Social Media Plattformen ab und spiegelt sich dort wider. Sie sind dabei durchaus vergleichbar mit den herkömmlichen Medien – jedenfalls in Ihrer Reichweite. Der Unterschied allerdings ist, dass auf Facebook und Co. nicht einzelne Redakteure ihre Meinung vertreten, sondern die Stimmungen und Meinungen der Menschen direkt ablesbar sind. Das macht Posts und Tweets natürlich für Analysten, Forscher und Strategen interessant – auch für Wahlforscher und Wahlkampfstrategen.

Weiterlesen
Quelle: www.upcload.com

Maßgeschneidert

Welchen Vorteil hat die „echte Shopping Welt“ gegenüber der digitalen? Richtig: Die Umkleidekabine. Shirts, Pullover und Hosen können in der guten alten Umkleidekabine nach Lust und Laune anprobiert – und wenn sie nicht passen einfach zurückgelegt werden. Beim Online-Shopping war das bisher nicht möglich. Kleider mussten mehr oder weniger auf gut Glück bestellt– und in etwa der Hälfte der Fälle umständlich wieder zurückgeschickt werden.

Weiterlesen